• Die Kraft der Gletscher. Ein Beitrag zur politischen Ikonographie in der Literatur der Napoleonischen Kriege

Die Kraft der Gletscher. Ein Beitrag zur politischen Ikonographie in der Literatur der Napoleonischen Kriege

DOI: https://doi.org/10.19195/0435-5865.144.2
Tomasz Szybisty
Google Scholar Tomasz Szybisty
Publikacja:

Abstrakt

Der vorliegende Aufsatz widmet sich den politisch-nationalen Auslegungen der eisigen Landschaft in ausgewählten literarischen Werken der Napoleonischen Zeit. Eingangs wird die Aufwertung der polaren und alpinen Regionen im 17. und 18. Jahrhundert umrissen, in deren Folge die bis dahin negativ konnotierten Gebiete als antizivilisatorische Sehnsuchts- oder Erkenntnisorte umgedeutet wurden. Einen Höhepunkt fand diese Entwicklung am Anfang des 19. Jahrhunderts. Der hohe Norden sowie die Alpen als Zitat des Nordischen wurden insbesondere zur Zeit der Befreiungskriege in der politischen Lyrik als Symbole der Freiheit und Hoffnung eingesetzt, da diese Himmelsrichtung assoziativ u.a. mit der vermuteten Herkunft der Germanen aus Skandinavien und der Niederlage Napoleons im winterlichen Russland verbunden wurde.



The power of glaciers: Shedding additional light on the political iconography found in the lyrical production of the Napoleonic era


This article undertakes to investigate national-political connotations attendant to glacier-featuring landscapes in some literary works of the Napoleonic era. The point of departure for this analysis is marked by the outline of the 18th century re-evaluative process which concerned the cultural conventional wisdom vis-à-vis the symbolic significance of polar and high-elevation regions. In that time, they came to be regarded as off-the-beaten-track refuges and loci affording illumination. This new trend found its culmination at the beginning of the 19th century. The Far North as well as the Alps may have functioned in that period as a symbol connoting freedom and hope for a victory over the French; this sentiment achieved particular prominence in the lyrical production of the Napoleonic period. The German national psyche invested such regions i.a. with two qualities: firstly, they were reminiscent of the cradle of the Germanic people, and secondly, they invoked the debacle of Napoleon’s winter military campaign in Russia.

Pobierz artykuł PDF

Zamierzasz pobrać artykuł darmowy. Tutaj znajdziesz informacje o zasadach pobierania darmowych artykułów z bazy.